FAQ - Häufig gestellte Fragen

Problem: Nach der Installation der Access 2010 Runtime und des PLV-Programmes erscheint beim Programmstart die Fehlermeldung "Die Datenbank kann nicht geöffnet werden, weil das darin enthaltene VBA-Projekt nicht gelesen werden kann. Die Datenbank kann nur geöffnet werden, wenn das VBA-Projekt zuvor gelöscht wird. Wenn Sie das VBA-Projekt löschen, wird der gesamte Code aus Modulen, Formularen und Berichten gelöscht. Sie sollten die Datenbank sichern, bevor Sie versuchen, die Datenbank zu öffnen und das VBA-Projekt zu löschen." Das Programm kann nicht gestartet werden.

Lösung: Das PLV Testprogramm wurde mit Access 2010 Service Pack 2 compiliert. Wenn Sie das Programm mit einer Access Runtime 2010 ausführen möchten, muss diese das Service Pack 2 beinhalten. Laden Sie das Service Pack bei Microsoft herunter und installieren Sie es:

Download Service Pack 2 für Access 2010 Runtime

Frage: Nach der Installation des Dongles oder Lizenzcodes verlangt das Programm einen Benutzernamen und ein Kennwort. Was muss ich eingeben?

Antwort: Wenn Sie dass Programm zum ersten mal als Vollversion nutzen, können Sie sich als Benutzer "NEU" mit Kennwort "neu" anmelden. Anschließend sollten Sie unter "Verwaltung -> Benutzer" die benötigten Benutzer für das Programm anlegen und das Kennwort für den Benutzer "NEU" ändern.

Frage: Nach dem Sie längere Zeit mit PLV gearbeitet haben, möchten Sie nicht mehr benötigte Konten und die zugehörigen Buchungen löschen.

Antwort: Markieren Sie das Konto in der Stammdatenverwaltung so, dass es nicht mehr in der Auswahl angezeigt und auch nicht mehr in Auswertungen ausgegeben wird.

Nach HGB und AO besteht für buchhaltungsrelevante Daten eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren. Forderungen und Verbindlichkeiten von Paletten sind nachvollziehbar und prüfbar in der Bilanz auszuweisen – auch für zurückliegende Jahre.

Eine Software, die das Löschen von Belegen oder Buchungen ermöglicht, wäre nicht ordnungsgemäß und nicht revisionssicher. Deshalb können in PLV keine Buchungen und keine bereits gebuchten Konten gelöscht werden.

Problem: Sie haben PLV nicht mit der mitgelieferten Access-Runtime installiert, sondern nutzen eine eigene Multilanguage-Version von Office bzw. Access. Das Programm läßt sich zwar starten, aber beim Versuch, ein Konto auszuwerten, erscheint ein Fehler "Enter Parameter Value... Formulare!PLV_Auswertung_Konten...".

Lösung: In einer Multilanguage-Version von Office bzw. Access müssen Sie die "Display Language" für jeden einzelnen Benutzer auf "Deutsch" einstellen, damit deutsche Access-Anwendungen korrekt funktionieren: Installieren Sie das Tool "Microsoft Office Language Settings" für Ihre Office-Version. Starten Sie das Tool und setzen Sie die "Display Language" auf "Deutsch"! Starten Sie dann PLV neu.

Riedel GmbH
Ulferusweg 26a
22459 Hamburg
Telefon: +49 40-32 89 28 62
info@palettenverwaltung.de